Käsetour

Foto: Cathrine Dokken

 

Routen

Käsetour

Stopp Orte: 5

181 km

 

Solbråsetra – Heidal Ysteri: 50 km

Heidal Ysteri – Brimi Sæter: 34 km

Brimi Sæter – Valbjør Gard: 20 km

Valbjør Gard – Avdemsbue: 77 km

 

Käse aus Gudbrandsdalen

Eine der ältesten Käsesorten ist „Pultost“, ein würziger Käse aus reifer Sauermilch. So wie die Milchprodukte Butter und ein süßlicher brauner Käse „Gubbost“ geht „Pultost“ auf die Anfänge der Sennereiwirtschaft in den Bergen des Gudbrandstals zurück.

Dort wird auch heute die überlieferte Herstellung von Käse durch lokale Käsereien fortgesetzt. Avdem und Brimi Sæter sind zwei von ihnen, die stolze Preisträger der Käseweltmeisterschaft sind.

Heidal Ysteri setzt zur Herstellung von „Heidalsprim“ (Molkekäse) und „Heidalsost“ (Braunkäse) überlieferte Verfahren aus den 1920er Jahren ein. Beide Käsesorten zeichnet ein süßlicher und gehaltvoller Geschmack aus.

Dank Avdem, Brimi Sæter und Heidal Ysteri stirbt die überlieferte Käseherstellung nicht aus!

Valbjør Gard produziert in Vågå „Fjellgeit Valbjør“ – wobei es sich um einen Brie aus Ziegenmilch handelt.

Gudbrandsdalsost

Gudbrandsdalsost ist die berühmteste Sorte und auf jedem Frühstückstisch Norwegens darf sie nicht fehlen. Das althergebrachte Produkt ist der Stolz der Nation und ein beliebter Brotbelag. In seiner Machart gibt es ihn fast nur in Norwegen. „Brunost“ ist Braunkäse, der aus Molke unter dem Zusatz von Kuh- und Ziegenmilch hergestellt wird. Gudbrandsdalsost stammt aus Solbråsetra in Gålå.

Wussten Sie, das Ringebu das Zuhause des größten Käsehobels der Welt ist und er 1925 von Thor Bjørklund aus Lillehammer erfunden wurde? Der ursprüngliche Bjørklund-Käsehobel wird immer noch hergestellt.

Stopp Orte

Solbråsetra

Heidal Ysteri

Brimi Sæter

Valbjør Gard

Avdemsbue